Kaltformteile von Möhling

 

Gebäude von Möhling um 1900

 

Möhling um 1900

  1843 Beginn der Kettenproduktion durch die Gründer. Es wurden auch sog. Meterketten
hinzugekauft und nach erfolgter Bearbeitung (auch Kettengeschirre) weiterverkauft.
  1871 Mit dem Kauf einer Dampfmaschine kamen neue Produkte hinzu
1. Drahtzieherei bis 1890 2. Matratzenfedern 3. Kalt- und warmgepreßte Niete.
  1880 Programmerweiterung um dünnere Ketten
  1912 Herstellung von Zweispitznieten
  1928 Pressblanke Schrauben
  1948 Kettenproduktion wird eingestellt
  1954 Rohrnietenproduktion im Zweigwerk Garbeck
  1965 Verstärkte Entwicklung der Halbhohlniete
  1967 Fertigung von Fließpressteilen auf Mehrstufenpressen
     
  ab 1950 wurde verstärkt die Nachbearbeitung (spanlos und spanend) der auf horizontal arbeitenden
Pressen hergestellten Bolzen betrieben. Das Prinzip der Kaltumformung in Kombination mit
spanabhebender Verfahren bestimmt bis heute unsere Produktpalette.

©2010 MÖHLING GMBH & CO. KG Altena Stand: 30.04.2013

Sonderteile von Möhling